News vom 30.04.2021

Antibabypille kann Krebs vorbeugen

Die Antibabypille kann vor Eierstock- und Gebärmutterkrebs schützen. Das belegt eine Studie mit mehr als 250 000 Teilnehmerinnen. Forscher der schwedischen Universität Uppsala analysierten, wie häufig verschiedene Krebserkrankungen bei Frauen auftreten, wenn diese die Pille eingenommen hatten. Als Vergleichsgruppe dienten Frauen, die das Verhütungsmittel noch nie verwendet hatten. Im Vergleich zu ihnen war das Krebsrisiko auch 15 Jahre nach Absetzen der Pille noch um die Hälfte reduziert. Bis zu 35 Jahre lang könne diese Wirkung anhalten, so die Studienautoren im Fachmagazin Cancer Research. Je länger die Pille eingenommen worden war, umso höher die schützende Wirkung. Eierstock- und Gebärmutterkrebs gehören zu den häufigsten Krebsarten bei Frauen.

 
30.04.2021, Bildnachweis: iStockphoto/srugina

Beratungstelefon
0 36 01 - 48 16 60

Öffnungszeiten

Montag - Freitag:
8.00 - 18.00 Uhr
Samstag:
8.30 - 12.00 Uhr